Jüdische Odessa-Tour

Diese jüdische Odessa-Tour erforscht die jüdische Geschichte der Stadt. „Star im Exil“ für einen osteuropäischen Juden im 19. Jahrhundert. Das Zentrum der Haskalah und des Zionismus. In hundert Jahren wurde Odessa die drittgrößte jüdische Stadt der Welt.

Auf dieser jüdischen Odessa-Tour erkunden wir die faszinierende Geschichte des jüdischen Judentums von der Frühzeit bis zur Neuzeit. Mit dem Auto und zu Fuß besuchen wir die Sehenswürdigkeiten, die mit den prominenten Namen verbunden sind. Wir gehen auf den Spuren des berühmten Zionisten Ze’ev Jabotinsky. Wir erforschen Odessa des zwanzigsten Jahrhunderts, die in seinem Roman „Die Fünf“ beschrieben wurde.

Die Tour führt Sie zu den Tempeln — der Großen Chorsynagoge und der Shomrei Shabbos-Synagoge. Wir folgen den Spuren der Zionisten von Odessa, einschließlich des ersten Bürgermeisters von Tel Aviv Meir Dizengoff, und sehen,
wo sich das Palästina-Komitee von Odessa befindet hat. Wir erforschen einige de dunkelsten Seiten der jüdischen Geschichte von Odessa — Pogrome und Holocaust.

Wichtiger ist jedoch, dass wir nicht nur die Sehenswürdigkeiten besichtigen, sondern unsere Führer erzählen die Geschichte des jüdischen Odessa mit allen spirituellen, religiösen und geschäftlichen Aspekte und sprechen über die
Entwicklung der örtlichen jüdischen Gemeinde von der alten in die moderne Zeit.

Die zwei gegensätzlichen Ausdrücke — «Wie Gott in Odessa leben» und «Das Feuer der Hölle brennt 7 Meilen um Odessa herum» entstanden unter den aschkenasischen Juden in Odessa im 19. Jahrhundert. Odessa begrüßte die Juden, und trotzdem kam es hier zum ersten Aufstand gegen die Juden im russischen Reich. Während das Paradies in den Augen einiger war, war die Stadt in den Augen anderer eine Brutstätte der Verderbtheit. Odessa verbreitete die Haskalah begeistert und trotzdem wurde später zum Zionismus.

Die jüdische Odessa ist ein Phänomen, das viele Historiker, Forscher und auch Reisende überrascht. Trotz des Zweiten Weltkriegs und des jahrzehntelangen Antisemitismus unter dem Sowjetregime bewahrte die Stadt viele jüdische Sehenswürdigkeiten, die wir zu Fuß und mit dem Auto erkunden können. Aah, und wenn Sie den berühmten Bestseller von Edmund de Waal „Der Hase mit den Bernsteinaugen“ gelesen haben und gerne auf den Spuren der Ephrussis spazieren gehen, dann sollen Sie diese Tour unbedingt machen!

DAUER DER TOUR

3 Stunden

REISEART

Zu Fuss und mit dem Auto

SEHENSWÜRDIGKEITEN IN DER TOUR

* Hauptsynagoge der Stadt
Shomrei Shabbos Synagoge
* Brodsky Synagoge
* Isaac Babel Statue
* Denkmal für die Opfer des Pogroms von 1905
* Jüdischer Friedhof
* Holocaust-Denkmal
* Gebäude des Palästina-Ausschusses in Odessa
* Ze'ev Jabotinsky Gedenktafel
* Gebäude von Talmud-Tora
* Gebäude jüdischer Wohltätigkeitsorganisationen
Dies sind nur einige der Sehenswürdigkeiten der Tour. Mailen Sie uns für den
kompletten Reiseverlauf und den Preis.

BOOK THE TOUR